GRUBENABDECKUNGEN

Allgemeine Anwendung

CFM-Grubenabdeckungen bilden den oberen Abschluss eines Prüfstands und schaffen somit einen ebenerdigen Übergang vom Gebäude zum Prüfstand. Das Portfolio von CFM Schiller umfasst Abdeckungen für Schwingfundamente mit Aufspannplatten, 4/6/7-Postersysteme, Rollenprüfstände, Schwenkprüfstände, multiaxiale Schwingtische u.v.m.

Die Grubenabdeckung besitzt einen Unterbau aus Stahlträgern, der standardmäßig im Boden oder an den Wänden der Grube verankert ist. Alternativ kann dieser Stahlbau auch mit beweglichen Elementen ausgeführt sein. Der Stahlbau wird mit feuerverzinkten Tränenblechen bedeckt, die einen rutschsicheren und undurchlässigen Boden bilden. Optional ist eine Abdeckung mit Gitterrosten möglich. Bei Spaltabdeckungen von schwingisolierten Aufspannplatten wird zusätzlich ein Gummiprofil verwendet, um den Schwingspalt vollständig zu schließen.

Damit der Prüfstand für Mitarbeiter und Fahrzeuge gut erreichbar ist, sind die Grubenabdeckungen grundsätzlich begehbar und optional befahrbar. Standardbelastbarkeiten sind 500, 1 000 oder 2 000 kg/m².

Die bewährte und kostengünstige Standardkonstruktion für Grubenabdeckungen wird von CFM Schiller auf Ihre lokalen Gegebenheiten individuell angepasst. Daneben bieten wir Sonderkonstruktionen an, um Ihren Bauraum bestmöglich auszunutzen oder temporär zu vergrößern. Dazu zählen beispielsweise hydraulisch oder elektrisch klappbare Abdeckungen, ausfahrbare Teleskopabdeckungen, abnehmbare Abdeckungen oder steuerbare Rollos.

Befahrbare Grubenabdeckung im vormontierten Zustand

Befahrbare Grubenabdeckung im vormontierten Zustand

Grubenabdeckung für 4-Postersystem

Grubenabdeckung für 4-Postersystem

4- Postersystem für gezogene Landmaschinen

4- Postersystem für gezogene Landmaschinen

4/6/7-Postersysteme

Postersysteme (Stempelanlagen), Rollenprüfstände oder andere Prüfstände, welche Räder eines Fahrzeugs aufnehmen, besitzen große freie Flächen um die Radaufstandspunkte, die unter anderem aus Sicherheitsgründen abgedeckt werden sollten. Insbesondere für Postersysteme, deren Zylinder mit X-Y-Positioniersystemen bewegt werden, sind CFM-Grubenabdeckungen ideal geeignet.

Außerhalb des Verfahrbereichs der Zylinder wird die feststehende Standard-Grubenabdeckung verwendet. Im Bereich der Radteller werden X- und Y-Rollos eingesetzt, die sich automatisch mit den Zylindern bewegen. Ihr Antrieb wird von der Steuerung des X-Y-Positioniersystems aktiviert. Dadurch entstehen bei Änderung des Radstands (X) und der Spurweite (Y) keine Lücken in der Grubenabdeckung. Die kostengünstige Alternativversion bietet statt automatischen Rollos Einlegebleche und -rohre, die manuell in die entstehenden Lücken um den Radteller gelegt werden.

Grubenabdeckung mit X- und Y-Rollos

Grubenabdeckung mit X- und Y-Rollos

In vielen Anwendungen wird freie Zugänglichkeit zur Fahrzeugunterseite benötigt. Das CFM-Mittelgangrollo dient als Einstieg zur Grube mit der gesamten Prüfstandstechnik. Es kann einzügig (1 durchgehendes Rollo) oder zweizügig (1 Rollo von jeder Seite) ausgeführt werden. Außerdem kann zwischen gezogener und geförderter Bewegung gewählt werden. Die Betätigung des Rollos ist ebenfalls in der Steuerung des zugehörigen Positioniersystems integriert. Ein Sicherheitsmechanismus schützt Mitarbeiter im Prüfstand gegen Quetschgefahr, indem das Rollo bei mechanischem Kontakt automatisch stehen bleibt.

Grubenabdeckung mit einzügigem Mittelgangrollo

Grubenabdeckung mit einzügigem Mittelgangrollo

Klimakammern

CFM Schiller bietet für verschiedene Prüfstände, die in einer Klimakammer betrieben werden, individuelle Lösungen für Grubenabdeckung an.  

Bei multiaxialen Schwingtischen besteht die Grubenabdeckung aus klappbaren Edelstahlabdeckungen, welche über Hebel und Elektrozylinder betätigt werden. Der Tragrahmen wird in den bestehenden Stahlbau der feststehenden Kammerabdeckung oder in die Betonwände integriert.  

Für Ganzfahrzeugprüfstände, die in Klimakammern betrieben werden, bietet CFM Schiller spezielle entwickelte und hergestellte Postersysteme mitsamt Zubehör. Individuelle Lösungen mit Hilfe von besonderen Wannenkonstruktionen aus Edelstahl, eloxierten Aluminiumkonstruktionen, Einhausungen und Membranen gewährleisten die Abdichtung der Prüfstandskomponenten zur klimatisierten Prüfkammer.

Gesamtansicht einer Grubenabdeckung in Klimakammer

Gesamtansicht einer Grubenabdeckung in Klimakammer

Prüfling in Klimakammer

Prüfling in Klimakammer

Untersicht einer Grubenabdeckung in Klimakammer

Untersicht einer Grubenabdeckung in Klimakammer

Noise Vibration Harshness (NVH)

Akustische Untersuchungen von Geräusch, Vibration und Rauigkeit (NVH) werden in schallisolierten Prüfräumen durchgeführt. Im Unterbau des Prüfstands erzeugen Komponenten wie die Hydraulikzylinder jedoch während der Prüfung Geräusche.

CFM Schiller bietet schallisolierte Grubenabdeckungen, Akustikeinhausungen für Prüfkomponenten sowie Umbauten bestehender Prüfstände zur Schalldämmung an.

Bei Grubenabdeckungen werden alle Abdeckplatten mit Laser oder Plasma geschnitten. Dadurch entstehen präzise Kanten für eine sehr genaue Montage. Die Lücken zwischen den Platten werden mit Gummi-Isolationsmaterial verschlossen. Um Geräusche möglichst effizient zu absorbieren, werden zusätzlich Schallschutzplatten (Waffeln) unter dem Boden eingebracht.  

In Postersysteme wird zwischen Radposter und Stahlboden ein Isolierbalg integriert. Zusätzlich werden die Geräusche der Hydraulikzylinder mit einer speziellen Lärmschutzabdeckung isoliert.

Untersicht eines schallisolierten Postersystems

Untersicht eines schallisolierten Postersystems

Klappbare Grubenabdeckung mit Schallisolierung

Klappbare Grubenabdeckung mit Schallisolierung

Schallisolierter Prüfraum mit 4-Postersystem

Schallisolierter Prüfraum mit 4-Postersystem