MOBILER CRASHBLOCK

Im Rahmen der stetig steigenden Anforderungen an die Testreihen zur Überprüfung der Crash-Sicherheit von Fahrzeugen wurde von CFM Schiller ein mobiler Crashblock konstruiert und produziert.

Das neue, per Akkubetrieb arbeitende Crashblock-System von CFM Schiller erhöht die Crashtest-Kapazität und die Flexibilität signifikant.

Der mobile Crashblock ist aus einer hochfesten Stahlbetonkonstruktion hergestellt. Auf den vertikalen Außenflächen ist der Crashblock mit T-Nuten-Aufspannplatten ausgestattet. Die speziell verankerten T-Nut-Platten dienen als Aufnahmeplatten zur Befestigung von Hinderniskonturen. Der gesamte Crashblock steht auf vier hydraulisch angetriebenen, lenkbaren Fahrwerken. Dies ermöglicht das beliebige Verfahren des Crashblocks auf der Prüflaborfläche.

Die Fahr- und Lenkeinheiten mit integriertem Hubzylinder und Lenk- und Fahrantrieb sind voll hydraulisch ausgerüstet. Die hydraulische Energieversorgung erfolgt mit einem Hydraulikaggregat inklusive Schaltschrank. Diese sind schockisoliert auf dem Betonkörper montiert. Die Bedienung der Funktionen Lenken und Fahren (vorwärts und rückwärts) erfolgt in der Basisausstattung über ein Handbedienpult mit Farb-Touchdisplay.

Mobiler Crashblock von CFM Schiller für BMW München

Mobiler Crashblock von CFM Schiller für BMW München

Beschleunigungsspur

Beschleunigungsspur

Aufprall

Aufprall

Rückansicht

Rückansicht

Seitenansicht

Seitenansicht